Thoraxkonferenz
da vinci 1
da vinci 2
da vinci 7
da vinci 5
da vinci 3
da vinci 6
da vinci 4

Lungentumorzentrum Universität Göttingen   

Die Universit√§tsmedizin G√∂ttingen besch√§ftigt sich seit vielen Jahren mit der Behandlung b√∂sartiger Erkrankungen. In dieser Tradition haben sich die medizinischen Fachgruppen der UMG, die Lungenkrebspatienten betreuen, auch mit anderen Kliniken und √Ąrzten zusammengeschlossen. Auf diese Weise hat sich ein Netzwerk gebildet, um die Behandlung dieser Patienten m√∂glichst gut und fl√§chendeckend durchf√ľhren zu k√∂nnen. Seit dem 12.12.2014 ist das Lungentumorzentrums Universit√§t G√∂ttingen nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert (DKG). Die DKG √ľberpr√ľft vor der Zertifizierung ob die beteiligten √Ąrzte und Kliniken bestimmte Voraussetzungen erf√ľllen. Dabei werden der Umfang und die spezielle Qualifikation des Personals, die technische Ausstattung, die M√∂glichkeit kurzfristig weitere Fachdisziplinen in die Behandlung einzubeziehen und die bereits gesammelte Erfahrung vor allem der √Ąrzte √ľberpr√ľft. Unter der Vorstellung, dass man etwas gut macht was man h√§ufig macht, werden jedes Jahr die Anzahl der behandelten Patienten und auch die Qualit√§t der Behandlung anhand vieler Messgr√∂√üen beurteilt. Zu diesen Messgr√∂√üen geh√∂ren zum Beispiel die Komplikationsrate, die Anzahl der komplexen Eingriffe und die Anzahl der komplett entfernten Tumore. Zertifizierte Zentren unterliegen also einer st√§ndigen Kontrolle hinsichtlich ihrer Behandlungs- und Strukturqualit√§t. Das Lungentumorzentrum Universit√§t G√∂ttingen hat den Standort UMG, den Standort Lungenfachklinik Immenhausen und das Evangelische Krankenhaus Weende und als Strahlentherapie in Nordhessen die Strahlenpraxis Rottmann-Icker in Kassel.

Anmeldung zur Tumorkonferenz des Lungentumorzentrums (LTZ) Universität Göttingen                               Wenn Sie als Arzt einen Patienten im Tumorboard des LTZ vorstellen möchten, bitten wir Sie um Kontaktaufnahme mit dem Sekretariat der Thoraxchirurgie (Tel. 0551/39-66008) oder dem G-CCC der UMG (Tel. 0551/39-9517). Nach Vorlage der Patientenunterlagen nebst CD mit Röntgenbildern werden die Befunde mit Ihnen im Tumorboard diskutiert. Sollten Sie nicht anwesend sein, werden Sie telefonisch in die Konferenz mit einbezogen.