Stationen
PflegeMA Stationen
Stationen
Stationen
Stationen
Stationen
Stationen

Stationen

Die Klinik verf√ľgt √ľber vier ¬†Normalpflegestationen, ¬†von denen eine Station (Station 2011) zurzeit renoviert wird. Hinzugeh√∂rt eine herzchirurgische Intensivstation (0116) und eine operative an√§sthesiologische Intensivstation (0119), die interdisziplin√§r genutzt wird.

                      Stationsbezeichnung                 Standort                                                Telefon

                      Station 2012                                  Bettenhaus 1 Ebene 2                            0551/39-65290

                      Station 2013                                  Bettenhaus 1 Ebene 2                            0551/39-63280

                      Station 4021                                  Bettenhaus 2 Ebene 4                            0551/39-20670

                      Intensivstation 0116                      Bettenhaus 1 Ebene 01                          0551/39-8430

                      Intensivstation 0119                      Bettenhaus 1 Ebene 01                          0551/39-22230

Auf den Stationen 2012 und 2013 werden herz- und gef√§√üchirurgische Patienten station√§r versorgt. Hier wird eine durchgehende telemetrische Kontrolle des Herzrhythmus und der Sauerstoffversorgung der Patienten durchgef√ľhrt, sodass eine sichere postoperative Behandlungsphase, aber auch die pr√§operative √úberwachung bei Risikopatienten stets gew√§hrleistet ist.

Auf der Station 4021 werden thoraxchirurgische Patienten versorgt. Diese Station wird unter der Leitung der Klinik Thorax-, Herz- und Gef√§√üchirurgie interdisziplin√§r mit der Klinik f√ľr Kardiologie und Pneumologie gef√ľhrt. ¬†

Die ¬†Intensivstation 0116 der Klinik Thorax-, Herz- und Gef√§√üchirurgie wird von herzchirurgischen und intensivmedizinischen Spezialisten gef√ľhrt. Hier k√∂nnen alle Verfahren der Herz-Kreislauf- Unterst√ľtzung einschlie√ülich des vor√ľbergehenden Herz- und Lungenersatzes mittels extrakorporaler Membranoxygenierung (ECMO) und der Nierenersatztherapie durchgef√ľhrt werden.

Eine Intermediate-Care-Station der Klinik (IMC auf Station 2012), auf der Patienten nach dem Aufenthalt auf Intensivstation weiter intensivmedizinisch betreut werden, wird nach einer Umbau- und Einarbeitungszeit voraussichtlich im Januar 2019 eröffnet werden.